AG “AEMP”

Skandale um Aufbereitungseinheiten für Medizinprodukte (AEMP) haben die Aufmerksamkeit auf die 100%tige Qualität der Aufbereitung gelenkt. Die Betrachtung der Wirtschaftlichkeit beschränken sich hingegen häufig immer noch auf ein: “Darf nicht so viel kosten“. Weiter differenzierte Aussagen sind meist nicht möglich. Kein Wunder, fristen die dort entstehenden Kosten doch ein gut verstecktes Dasein bei den medizinischen Gemeinkosten in der DRG-Matrix und es fehlen Kennzahlen und Benchmarks.

Die AG AEMP-Kennzahlen erarbeitet mit klaren Definitionen ein Kennzahlensystem für die AEMP. Es besteht der Anspruch:

  • Die Kennzahlen aus Standarddatenexporten abzuleiten.
  • Durch Unabhängigkeit von Herstellern eine neutrale Betrachtung zu ermöglichen.
  • Benchmarkfähig zu werden, um OP-Managern bei Entscheidungen Hilfestellungen zu geben.
  • Vorhandene Strukturen des VOPM zu nutzen (opteamizer).

Mitglieder der AG sind: Enno Bialas, Stefan Orlowski, Thomas Ramolla, André Reinecke, Martin Schuster und Christian Taube

Sprecher der Arbeitsgruppe ist Stefan Orlowski.

Cookie Consent with Real Cookie Banner