AG “Personal”

Die Personal AG formierte sich nach Beschluss der VOPM Sitzung am 14.04.2011 in Bremen. In den ersten Treffen wurden verschiedene Themen diskutiert. Um sich ein besseres Bild der derzeitigen Lage der OP-Landschaft in Deutschland machen zu können, wurde innerhalb des VOPM eine Fragebogenaktion (Ergebnispräsentation siehe AG Personal) durchgeführt. Aus dieser Befragung wurde eine Themenpriorisierung entwickelt. Schwerpunkte wurden vor allem in den Bereichen der Personalentwicklung, Qualifikationen u.a. in der Leitungsebene OP, Anreizsysteme sowie weitere inhaltlich wichtige Themen herausgearbeitet.

Für die derzeitigen Mitglieder der AG Personal stehen folgende Aussagen aber auch Fragen fest:

1. Die Personalisierung und Qualifizierung des OP-und Anästhesiepersonals werden die Leistungsfähigkeit der OP-Bereiche in Zukunft erheblich beeinflussen und somit auch die Leistungsfähigkeit des  Krankenhauses

2. Personalrekrutierung, Umgang mit älteren Mitarbeitern, Wissensmanagement und Nachwuchsgestaltung stellen einen wichtigen Baustein für den OP-Bereich dar. Welche Instrumente stehen zur Verfügung Potentiale zu bergen, Nachhaltigkeit zu erzeugen und eine Arbeitsplatzattraktivität herzustellen?

3. Wird der OP-Bereich aufgrund der prekären Situation der Pflege in den nächsten 10 Jahren „pflegefrei“ und was bedeutet das?

4. Die Aufgaben der OP-/Anästhesie/Gesamtleitung sind mannigfaltiger  als reine Personaldisposition. Welche Unterstützung bieten sie dem OP-Management und welche Rolle spielen Sie im OP?
Diese Themen möchten wir in der Personal AG weiter bearbeiten und bitten dringend um weitere Unterstützung in der thematischen Arbeit. Wir sind der Meinung, dass dieses Thema äußerst wichtig ist und seitens des VOPM aufbereitet werden muss. Leider haben wir bisher keine weitere Resonanz der Mitglieder des VOPM erhalten, so dass die Arbeitsgruppe derzeit mit 3 engagierten Mitgliedern arbeitet. Wir bitten daher dringend um Unterstützung.

Weitere Fragen können Sie gern per Mail an den Leiter der AG richten:

Thomas.Wytrieckus@mariahilf.de

Cookie Consent with Real Cookie Banner